1. Juli 2016 – School ’s out

Das Kind ist seit halb fünf in der Frühe wach. Hibbelig. Telefoniert um kurz nach sieben laut und aufgeregt mit einer Freundin. Nimmt vor acht Uhr feste Nahrung zu sich und ist ansprechbar. Das war nicht immer so. Oh nein! Aber heute ist der allerletzte Schultag.

Das Kind hat jetzt Abitur. Anfang April begannen die schriftlichen Prüfungen (Deutsch, Mathematik, Englisch, Religion), vorgestern stand die mündliche Prüfung in Musik an (Goethes „Nur wer die Sehnsucht kennt“  – Vergleiche der Vertonungen von Beethoven und Tchaikovsky). Tchaikovskys Vertonung selbst gesungen.  14 Punkte!Damit einen Abitur-Schnitt von 2,5 erreicht!

Rückblende:

So startete das Kind (5) seine Schul-Karriere:  Im September 2004 wurde es in die 1 b der Kreuzäcker-Grundschule eingeschult.

2004

Ab September 2008 besuchte es die Gymnasialklasse das Evangelischen Schulzentrums Michelbach.

2008

Und nun?

Letzter Schultag und Abi-Ball – ein Abend voller Euphorie und ein bisschen Wehmut. Und ein sehr glamouröses, ehemaliges Kind (17).

P1010372

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es bleiben Erinnerungen an sehr engagierte Lehrer – aber auch einige fragwürdige. Erinnerungen an Erfolge (vor allem in Deutsch, Sprachen, Literatur, Musik) , aber auch manche Niederlage (vor allem in den Naturwissenschaften :-/ ) Erinnerungen an wunderbare Aufführungen (Kindermusicals, Chöre, Jugend musiziert etc.), in der das Mutterherz bis zum Hals hüpfte vor Freude – genauso aber auch an Phasen mit großen Sorgen und Nöten. An nette Schulfreunde, die mir ans Herz wuchsen.  Ich bin dankbar, dass das Kind in allen Phasen seiner Schulzeit gute Begleiter und Unterstützer gefunden hat, die es auch durch problematische Phasen brachten. Ein besonderer Dank gilt meinem Vater, mit dem ich  zwölf Jahre lang Schulfreuden und Schulleiden des Kindes teilen konnte.  Wir haben sicherlich hunderte Stunden lang telefoniert oder zusammengesessen.

 

 

Wie geht’s jetzt weiter?

Mit einem freiwilligen sozialen Jahr in der diakonischen Einrichtung Jugendhilfe Friedenshort in Öhringen ab September.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Familiengeschichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s