Der aufgehübschte Sekretär

Mein Ururgroßvater hat ihn eigenhändig geschreinert – und seither ist er von Generation zu Generation vererbt worden. Seit fast einem Jahr verschönt der Familien-Sekretär (früherer Blog-Beitrag) nun mein Wohnzimmer.

Mein Sekretär - Hingucker im Wohnzimmer

Mein Sekretär – Hingucker im Wohnzimmer

In den rund 130 Jahren seiner Existenz hat der Sekretär einiges mitgemacht. Besonders der zweite Weltkrieg hat Spuren hinterlassen. Während mein Großvater im Krieg und die restliche Familie in der Evakuierung war, brachen Plünderer den Sekretär auf. Eine Bombe deckte das Haus ab, es regnete in die Wohnung, die Schreibtischplatte quoll mit dem eindringenden Wasser auf. Und eine Schublade und ein Brieffach gingen verloren.

Im Frühling kam mir die Idee, die fehlenden Teile nach fast genau 70 Jahren nachbauen zu lassen. Ich wandte mich damit an Schreiner und Bestatter Walter Kraus aus Hirschfelden. In geduldiger Bastelarbeit rekonstruierte er über viele Wochen die fehlenden Teile und drechselte abgebrochene Schubladengriffe nach.

Erste "Anprobe"

Erste „Anprobe“

Er suchte ein ähnliches Furnier (das erste Furnier bekam einen Riss) und beizte und lackierte die Teile in der passenden Farbe. Ich finde, das hat er wirklich toll hingekriegt.

DSCN7067

Das Brieffach hat 70 Jahre gefehlt

Die neue Schublade

Die neue Schublade

Andere Schäden und Gebrauchsspuren möchte ich eigentlich nicht ausbessern, weil sie zur Geschichte des Schreibtischs gehören:

Brecheisen vs. Schublade

Brecheisen vs. Schublade

Brecheisen vs. Klappe

Brecheisen vs. Klappe

Abdruck vom Stempelkissen meines Urgroßvaters

Abdruck vom Stempelkissen meines Urgroßvaters

Und dieser Schnappschuss aus dem Jahr 1964 zeigt den Sekretär im aus meiner Großeltern. Im Vordergrund mein Vater, mein Vetter Markus und mein Großvater beim Kartenspielen

Und dieser Schnappschuss aus dem Jahr 1964 zeigt den Sekretär im Haus meiner Großeltern. Im Vordergrund mein Vater, mein Vetter Markus und mein Großvater beim Kartenspielen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Familiengeschichten, Haushaltsgeschichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s