Das hysterische Zimmer

Als mein Vater Ende August umzog und sich dabei von 155 auf 85 qm Wohnfläche verkleinerte, war klar, dass in seiner neuen Wohnung nicht für alle Möbel Platz sein würde. Vor allem nicht für die Antiquitäten, die wir scherzhaft „das hysterische Schlafzimmer“ nennen. Mein Ur-Urgroßvater Bethe, von dem hier schon einmal die Rede war, schreinerte seinerzeit für seine Töchter Frieda (meine spätere Urgroßmutter) und Emmi jeweils eine komplette Schlafzimmer-Ausstattung aus massivem Eichenholz. Zu dieser Aussteuer gehörten zwei Betten, ein Kinderbett, drei Nachtische, eine Kommode, ein Wäsche- und ein Kleiderschrank, zwei Stühle und ein Klappsessel. Diese Möbel reisten mit meiner jungverheirateten Urgroßmutter Anfang des 20. Jahrhunderts aus Hessen ins Rheinland (die Aufkleber der Reichsbahn lassen sich immer noch nicht ganz entfernen), überstanden zwei Weltkriege (sie wurden während der Evakuierung beschädigt, aber später wieder instand gesetzt), und gingen nach dem Tod der Urgroßmutter in den 60er Jahren in den Besitz meiner Großeltern über. Als meine Großmutter im Jahr 2000 starb,  erbte mein Vater die historischen Eichenmöbel. Meine Eltern brachten sie in ihrem Haus unter. Das „hysterische Zimmer“ wurde zum Gästezimmer.

Nun ist das Schlafzimmer in der fünften Generation angekommen: bei mir. Um den wunderschönen und geschichtsträchtigen  Möbeln einen angemessenen Rahmen zu bieten, habe ich das größte und schönste Zimmer in meinem Haus freigeräumt.  Im Juni habe ich dort einen hellgrauen Dielenboden aus Eichenparkett verlegen und die Raufaserwände frisch streichen lassen. Als die Möbel Ende August kamen, habe ich sie gereinigt und poliert. Nun sind die Betten frisch bezogen, die Gardinen aufgehängt, und die Portraits der Ahnen schauen von den Wänden. Die Gäste können also kommen: Herzlich willkommen!

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Familiengeschichten

Eine Antwort zu “Das hysterische Zimmer

  1. wow. ich würde mal sagen deine mühen haben sich gelohnt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s